Völkermord der Tito-Partisanen 1944 - 1948


Völkermord der Tito-Partisanen 1944 - 1948

Artikel-Nr.: 100021

Auf Lager
Lieferzeit: 2 Werktage

21,98
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Völkermord der Tito-Partisanen 1944 - 1948

Dokumentation

Von Österreichische Historiker Arbeitsgemeinschaft f. Kärnten u. Steiermark (Herausgeber),‎
Walter Neuner (Vorwort),‎ Ingomar Pust (Vorwort)

Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten in Jugoslawien rund eine halbe Million Menschen deutscher Abstammung, wie sich aus dem Ergebnis der Volkszählung vom 31. März 1931 nachweisen lässt. Bei den Deutschen in Jugoslawien handelt es sich vor allem um die heute vielfach als Donauschwaben bekannten Menschen. Dazu kamen die Deutsch-Untersteirer, die Gottscheer und schließlich die zerstreut – vor allem in den Städten lebenden – Volksdeutschen.
Aufgrund der AVNOJ-Beschlüsse vom 21. November 1944 hat die neue, kommunistische Führung des Landes allen Deutschen die Bürgerrechte aberkannt und die erbarmungslosen Sanktionen genehmigt. Unschuldige deutsche Kinder, Frauen, Greise, Kriegsgefangene wurden in den Jahren 1944 bis 1948 von den Tito-Partisanen auf die grausamste Art und Weise gequält und ermordet. Die Täter wurden für ihre unglaublich grausame Verbrechen nie zur Verantwortung gezogen.
Dieses Buch erläutert die Hintergründe des grausamen Mordens und Zerstörens, ist ein Dokument über die Vernichtung der deutschen Volksgruppe in Jugoslawien und hält die Grausamkeiten fest, die unschuldige Menschen erleiden mussten, nur weil sie deutscher Volkszugehörigkeit waren.

Diese Kategorie durchsuchen: Tatsachenromane